Cannes, die berühmte Küstenstadt an der französischen Riviera, hat sich für die vernetzte Lösung oneSITU für intelligente Parkraumbewirtschaftung entschieden.

Intelligentes Parksystem in Cannes

Mit ihren internationalen Filmfestspielen, Luxusboutiquen und Palästen zieht die schöne Stadt Cannes immer mehr Besucher an. Dieser Zustrom erzeugt eine außerordentliche Anzahl von Zustellungen in der Innenstadt. Im Rahmen eines städtischen Logistikprojekts wurde bei einer von der Gemeinde durchgeführten Diagnose auf die Notwendigkeit der Überwachung der oft missbräuchlich besetzten Ladezonen hingewiesen.

Pascal Teisseire, Beauftragter für Infrastruktur und Straßenbau der Stadtgemeinde Cannes, leitet das städtische Logistikprojekt. Wenn er sich für das oneSITU-System zur intelligenten Parkraumbewirtschaftung entschieden hat, „dann wegen seiner Zweckmäßigkeit, seiner sehr günstigen Preisgestaltung und seiner einfachen Umsetzung“. Ein System, das über Low-Speed-Netz kommuniziert und sowohl dem Benutzer als auch den Polizisten zeigt, ob die Zeit eines geparkten Fahrzeugs abgelaufen ist oder nicht. Zusätzlich bietet das System die Möglichkeit, Statistiken zu erstellen und so festzustellen, ob es notwendig ist, die Ladezonen beizubehalten oder neue anzulegen. Nach einem Testlauf beschließt Pascal Teisseire, das System in größerem Maßstab zu installieren. Im Jahr 2018 werden 70 Sensoren in der Innenstadt installiert und weitere Projekte folgen. 

Das oneSITU-System wird vollständig in Frankreich entwickelt und hergestellt. Es richtet sich an zwei mögliche Anwendungen: Supermarkt-Parkplätze und Gebietskörperschaften. Ende 2017 waren bereits mehr als 10.000 Sensoren in Parkhäusern und Städten wie Paris, Cannes, La Courneuve oder Grasse installiert.

oneSITU in Cannes

Intelligentes Parksystem mit kommunizierenden Sensoren am Gehsteig mit Signallampe und Kommunikation über Low-Speed-Netz.

Kundenbericht

Voir la vidéo

Das oneSITU-System wurde wegen seiner sehr günstigen Preisgestaltung, aber auch wegen seiner technischen Eigenschaften gewählt: ein Sensor mit Signallampe, der auf dem Bürgersteig und nicht unter dem Fahrzeug angebracht ist und dem Benutzer und der Polizei den Fahrzeugstatus anzeigt. Die Zusammenarbeit mit oneSITU läuft sehr gut und wir werden diese Partnerschaft mit neuen Projekten fortsetzen: Ladezonen und Kurzzeitparkplätze;

Pascal TEISSEIRE
Beauftragter für Infrastruktur und Straßenbau der Stadtgemeinde Cannes