Das Hochgeschwindigkeits-Glasfasernetz im Gemeindeverbund Nîmes wird mit Corolle von Circet verwaltet.

Als der Gemeindeverbund „Nîmes Métropole“ im Jahr 2009 die datentechnische Erschließung des Gebiets übernahm, konnte er sich auf das seit 2003 mit Corolle errichtete und verwaltete Netz stützen, um diese Abdeckung auf den gesamten Ballungsraum auszudehnen. Sehr schnell wollte man sich mit einem Netzwerk-Management-Tool ausstatten.

Die Wahl fiel auf die Fachanwendung Corolle von Circet. Es war bereits bei den Telekommunikationsbetreibern im Einsatz und wird in Zukunft von den Kunden von Nîmes Métropole genutzt werden.

Erfahrungsbericht

Nîmes Métropole hat sich für das fachspezifische Netzverwaltungstool Corolle von Circet entschieden, das unter den Betreibern weit verbreitet ist. Es bietet ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis hinsichtlich Anschaffungs- und Betriebskosten.

Cyril Yver
IT-Vizedirektor Gemeindeverbund Nîmes

3D-Ansicht des Glasfasernetzes in Nîmes